Bei der Suche nach der "richtigen" Fahrschule werden natürlich auch die Preise verglichen. Dabei sollte man sich die Arbeit machen und alle einzelnen Positionen zusammenrechnen. Man benötigt nicht nur eine Grundgebühr, sondern auch Übungsstunden (je nach Talent und Können), 12 Pflichtfahrstunden(Überland, Autobahn und Nachtfahrt), sowie mind. eine theoretische und eine praktische Prüfung. Hinzu kommen noch evtl. Kosten für Lehrmaterial
An erster Stelle steht die Grundgebühr, die leicht zu einem Lockangebot wird. Eine günstige Grundgebühr bedeutet, soviel Theoriestunden wie du möchstest, aber mindestens 14 mal. Auf gar keinen Fall sollte erneute Grundgebühr oder Teilgrundgebühr fällig werden.
Eine gute Ausbildung und Betreuung von Anfang an, lässt sich nun mal nicht in Preisen alleine ausdrücken!
Deshalb vergleicht nicht nur die Preise bei der Suche nach einer geeigneten Fahrschule. Unterhaltet Euch mit ehemaligen und aktuellen Fahrschülern über deren Erfahrungen, deren Zufriedenheit. Sonst kann ein "Preisschnäppchen" schnell zur teuren Falle werden.
Zufriedene Kunden loben die Qualität und nicht die Kosten!!!

Nähere Informationen erhälst du gerne persönlich bei uns. Wir freuen uns auf deinen Besuch. :-)